News der BKK Textilgruppe Hof

Kinder wachsen immer schneller

Kinder wachsen über die Jahrzehnte immer schneller und beenden ihr Wachstum immer früher. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle amerikanische Studie der University of Missouri School of Medicine. So erreichen Kinder, die Anfang des 21. Jahrhunderts geboren wurden, ihre Knochenreife und damit den Abschluss des Knochenwachstums mehr als ein dreiviertel Jahr früher als zu Beginn des vorigen Jahrhunderts. Mädchen erreichen diesen Zeitpunkt fast zehn Monate und Jungen fast sieben Monate früher als rund hundert Jahre zuvor.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass es eine ‚neue Normalität‘ in Bezug auf den Zeitpunkt der Knochenreife gibt“, erklärte Dr. Dana Duren, Direktorin der orthopädischen Forschung am Thompson Laboratory for Regenerative Orthopaedics.

Das von ihr geleitete Forscherteam untersuchte die Röntgenbilder von mehr als 1.000 zwischen 1915 und 2006 geborenen Kindern und bestimmte den Zeitpunkt der Verknöcherung der Epiphysenfuge – der weichen Wachstumszone des Knochens. Dieser kennzeichnet das Ende des Wachstums.

Somit muss auch die Behandlung orthopädischer Erkrankungen wie Beinlängendifferenz oder Skoliose (radiale und seitliche Abweichung der Wirbelsäule) neu an das Alter angepasst werden. „Der Zeitpunkt, wann diese Erkrankungen behandelt werden, ist eine entscheidende Komponente für ein gutes Ergebnis“, verdeutlicht Mitautor Dr. Mel Boeyer. „Was diese Forschung zeigt, ist, dass Ärzte den Epiphysenschluss früher annehmen müssen, als sie gedacht hatten.“

Experten gehen davon aus, dass der Einfluss von Umwelthormonen und hormonähnlichen Substanzen in der Umwelt z. B. aus Kunststoffen mit Lebensmittelkontakt zum beschleunigten und verstärkten Wachstum beiträgt. Heute sind Menschen im Schnitt 14 cm größer als vor 120 Jahren.

Quelle: www.kinderaerzte-im-netz.de

Zurück

BKK Textilgruppe Hof · Fabrikzeile 21 · 95028 Hof · Hotline: (0800) 2 55 84 40 · info@bkk-textilgruppe-hof.de